Inhalte für Rheinfelden!


Aktuell

Stacks Image 916
Nicht vergessen: GV im Pöstli am 18. März!

Filmvorführung
Der Konzernreport
Stacks Image 1641
DER
KONZERN
REPORT


Dokumentarfilm zu Konzernveranwortung (2020), 45'

Der neue Dokumentarfilm lässt Menschen auf zwei Kontinenten zu Wort kommen, die durch Schweizer Konzerne geschädigt werden. Dick Marty und weitere Stimmen aus dem in- und Ausland erklären, warum sie klare Regeln verlangen, damit Konzerne für Verfehlungen geradestehen müssen.

EINTRITT FREI, KOLLEKTE | ANSCHLIESSEND AUSTAUSCH BEI EINEM APÉRO

DIENSTAG, 24. MÄRZ
19:30 UHR

PFARREIZENTRUM TREFFPUNKT
HERMANN KELLER-STRASSE 10
4310 RHEINFELDEN

VERANSTALTET VOM LOKALKOMITEE RHEINFELDEN

Mehr Informationen dazu gibt's hier.


Wahlen 2020
Claudia Rohrer in der Aargauer Zeitung
Stacks Image 1545


Unsere Abstimmungsparolen
Am 9. Februar 2020 sagen wir …
  • zur Volksinitiative "Mehr bezahlbare Wohnungen"
  • zum Referendum "Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexuellen Orientierung"
  • zum Gesetz über das Kantons- und Gemeindebürgerrecht (Sperrfrist für Sozialhilfebezüger)


Leser*innenbrief von Brigitte Rüedin
Hürden für Armutsbetroffene nicht erhöhen!
Bisher reichten 3 Jahre ohne Sozialhilfebezug gemäss Bundesgesetz zur Einreichung eines Einbürgerungsgesuches. Nun soll dieses Kriterium der wirtschaftlichen Integration auf 10 Jahre heraufgesetzt werden. Das bedeutet für Menschen, die im Niedriglohnbereich arbeiten, ein faktischer Ausschluss der Bürgerrechte während einem Jahrzehnt. Ob damit Einbürgerungswillige durch diese Zeitspanne motiviert werden, sich bei uns zu integrieren? Ich meine, eher nicht, diese Härte erzeugt eher Ablehnung und verstärkt wohl das Gefühl des Ausgegrenztseins der Betroffenen. Die Verschärfung ist unverhältnismässig und schwer umsetzbar in den Gemeinden und ergibt dort einen vertieften Prüfaufwand. Deshalb stimme ich mit einem Nein gegen diese Gesetzesrevision.

Brigitte Rüedin, Rheinfelden


Auch auf gibt's uns.

© 2018 | SP Rheinfelden | aktualisiert am 23. Februar 2020

Präsidentin: Claudia Rohrer, 061 831 70 33